Home - Rose Ausländer Gesellschaft

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Willkommen auf der Homepage der Rose-Ausländer-Gesellschaft e.V.


Veranstaltungen 2019



Ausstellung „Mutterland Wort“ Rose Ausländer in Erlangen - 30 Jahre nach ihrem Tod

Dauer 13.10.2018- 13.02.2019
Öffnungszeit jeden Mittwoch von 14.00 - 18.00 Uhr (außer am 26.12. + 02.01.)
Extratermine mit Schulklassen/Gruppen nach Vereinbarung
Weitere Informationen unter www.bildung-evangelisch.de



1.   Fr 11.01.2019, 19.30 Uhr
Finissage: „Lea Schmocker und Rose Ausländer, Jazzimprovisation von Ralf Bauer.  Ein Lyrik-Erlebnis der besonderen Art.“
Ort: Erlangen, Villa an der Schwabach
Kosten: 14 € Erwachsene, 9 € Ermäßigt

2.  Mi 13.02.2019, 17:00 Uhr Letzte Führung

Bei allen Veranstaltungen wird verkauft:
Buch „Mutterland Wort“ zur Ausstellung à 10 €
prämierte Lyrik-CD Rose Ausländer „Wirf deine Angst in die Luft“ mit der herausragenden Kammermusik von Jan Rohlfing à 20 €
Helmut Braun, Rose Ausländer. Der Steinbruch der Wörter, Berlin 2018 à 10 €


07. Januar 2019, 20.00 Uhr.
Eröffnung der Ausstellung „Rose Ausländer-Mutterland Wort“.
Vortrag des Kurators Helmut Braun. Musikalische Rahmung.
Reformierte Evangelische Gemeinde, Reformiertes Kirchengemeindehaus, Großer Saal, Herziggässli 21, 3800 Matten bei Interlaken / Schweiz

08. Januar-21. Januar 2019.
Ausstellung „Rose Ausländer – Mutterland Wort“.
Kurator Helmut Braun. Eine Ausstellung der Rose Ausländer-Gesellschaft e.V., Köln.
Reformierte Evangelische Gemeinde, Reformiertes Kirchengemeindehaus, Großer Saal, Herziggässli 21, 3800 Matten bei Interlaken / Schweiz

21.01.2019, 18.00 Uhr.
Rose Ausländer „Der Traum lebt mein Leben zu Ende“
Vorführung des Films von Katharina Schubert. Erlangen, Villa an der Schwabach.
Eintritt frei, Spende erbeten.

27. April 2019, 18.00 Uhr.
Rose Ausländer “Ich wohne nicht / ich lebe“.
Vortrag von Dr. Johannes Heiner, Literaturwissenschaftler und Lyriker.
Eintritt 5,00 €Ehemalige Synagoge Ermreuth bei Erlangen

1. Mai 2019, 19.00 Uhr.
Eröffnung der Ausstellung: „Selma Meerbaum – Du, weißt du, wie ein Rabe schreit?“, eine Ausstellung des Zentrums für verfolgte Künste, Solingen und der Rose Ausländer-
Gesellschaft e.V., Köln. Kurator Helmut Braun. Vortrag und Lesung: Helmut Braun. Landesmuseum Czernowitz, Ringplatz, Czernowitz/Ukraine.

2. Mai - 31. Mai 2018

„Selma Meerbaum – Du, weißt du, wie ein Rabe schreit?“. Eine Ausstellung des Zentrums für verfolgte Künste, Solingen und der Rose Ausländer-Gesellschaft e.V., Köln. Kurator:
Helmut Braun. Steinbarg Galerie Czernowitz, Czernowitz/Ukraine.


11. Mai 2019
Düsseldorf, Enthüllung des Straßenschildes „Rose Ausländer-Straße" im Stadtbezirk Derendorf im Bereich der neuen Fachhochschule. Gemeinsame Veranstaltung der Rose Ausländer-Gesellschaft e.V., der Jüdischen Gemeinde Düsseldorf, des Kulturamtes und des Bezirksamtes Derendorf u.a. (Zusätzliche Informationen folgen)

12. Mai 2019, 11.00 Uhr.
„Du hast mit deinen Sternen nicht gespart“.
Zum Verhältnis von Rose Ausländer und Paul Celan. Bekanntschaft? Freundschaft, Liebe? Vortrag von Helmut Braun.
Café Libresso, Fleischmengergasse 29, 50667 Köln, Eintritt 3,00 €

15. Mai 2019, 19.30 Uhr.
Eröffnung der Ausstellung „Liebstes Fräulein Moore - Wonderful Rose“, Rose Ausländer und Marianne Moore.
Vortrag von Helmut Braun.
Gerhart-Hauptmann-Haus, Bismarckstr. 90, 40210 Düsseldorf

16. Mai 2019 – 26. Juni 2019.
Ausstellung „Liebstes Fräulein Moore -Wonderful Rose“, Rose Ausländer und Marianne Moore.
Kurator Helmut Braun. Eine Ausstellung des Zentrums für verfolgte Künste, Solingen und der Rose Ausländer-Gesellschaft e.V., Köln.
Gerhart-Hauptmann-Haus, Bismarckstr. 90, 40210 Düsseldorf

*************************************************************

Reise nach Czernowitz

02
.-09. Juni 2018
Flyer anfordern: +49 (
0)175 / 666 55 99

per E-Mail: helmutbraun@gmx.info


*************************************************************


Publikationen von Mitgliedern der Rose-Ausländer-Gesellschaft e.V.


Jeani Semel
Mit Liebe zum Leben
Biografische Zeitausschnitte

K&K Verlag, Köln
ISBN 978-3-934764-17-0
12 €

Die Autorin zeigt in biografischen Zeitausschnitten eine Verbindung zwischen den Generationen einer jüdischen Familie auf und gibt Einblicke in eine bewegende Zeit des 20. Jahrhunderts. Sie schildert Erlebnisse und Geschichten, die ihre Spuren hinterlassen haben, nimmt den Leser mit zu Momentaufnahmen ihrer Welt. Als Kind der sogenannten „second generation" spürt sie den Zusammenhängen und Auswirkungen nach, spannt den Bogen dabei über mehrere Generationen. Sie betont die Wichtigkeit und die Entwicklung jedes einzelnen Menschen wahrzunehmen und als Chance für die menschliche Gemeinschaft zu begreifen. 








Poesiealbum 337
Therese Chromik

Märkischer Verlag Wilhemshorst 2018
ISBN 978.3.943-708-37-0

















Poesiealbum 344
Matthias Buth

Märkischer Verlag Wilhelmshorst 2019
ISBN 978-3-943-708-44-8


















Jüdische Miniaturen

Robert Zimmer - „Constantin Brunner – Philosoph und Weisheitslehrer“

Verlag Hentrich&Hentrich,
Berlin 2017
8,90 €












Neuerscheinungen

Rose Ausländer
Wirf deine Angst in die Luft - Lyrik und Musik
Gelesen von Alicia Fassel mit Originaleinspielungen von Rose Ausländer
und Musik von Jan Rohlfling

ISBN 978-3-95998-019-7
www.griot-verlag.de






Jüdische Miniaturen
Helmut Braun - Rose Ausländer, Der Steinbruch der Wörter

Hentrich & Hentrich Verlag Berlin - ISBN 978-3-95565-239-5 - 9,90 €


Rose Ausländer (1901-1988) gehört zu den großen Dichterinnen des 20. Jahrhunderts. Ihre Gedichte sind perfektes Rose Handwerk – sie kann alles, was Poeten lernen können –; die Gedichte sind auch perfektes Kopfwerk – hoch reflektiert und eingefügt in ihren dichterischen Kosmos - und sie sind auch perfektes Herzwerk – sind voller Emotion und lösen Emotion aus. Dieser Dreiklang schafft die Faszination, die auch heute noch die Leserinnen begeistert. Jeder Dichter schöpft aus seiner Biografie. Aber so eng wie bei Rose Ausländer sind Leben und Werk selten verknüpft. Alle Lebensstationen finden sich in den Gedichten, von Kindheit und Jugend, über Shoa und Exil bis zum Alter und der Erwartung des Todes. Sie erzählen von der Liebe, der Angst, der Todesnot, auch vom Glück – „vergiss nicht / auch das Glück war da“ – und von der niemals verlorenen Hoffnung „das Dichten noch möglich sei“.








****************************************************************************


Um dem Erinnern an Rose Ausländer in Düsseldorf einen Ort zu geben, wünschen wir uns, dass ein Teil des Nordparks gegenüber dem Nelly-Sachs-Haus
, den Rose Ausländer sehr geliebt hat und in zahlreichen ihrer Gedichte thematisiert, ihr zu Ehren "Rose-Ausländer-Garten" getauft wird. Dieser Wunsch, den Helmut Braun am Ende der Lesung zum 20. Todestag im Schauspielhaus am 3. Januar 2008 formuliert hat, fand beim Publikum viel Beifall und wir hoffen, auch weiterhin auf Ihre Unterstützung zählen zu können.

Die Rose Ausländer Gesellschaft freut sich immer über neue Mitglieder. Damit Sie sich vorab über den Verein informieren können, haben wir Satzung und Beitrittserklärung unter  Gesellschaft
  e.V. online gestellt.

Die Gesellschaft e.V. ist als gemeinnützig anerkannt und kann Spendenquittungen für das Finanzamt ausstellen (Spenden und Mitgliedsbeiträge in einer Höhe von bis zu 200,00 € können gegenüber dem Finanzamt mit einer Kopie des Überweisungsträgers nachgewiesen werden).

Wenn Sie uns helfen wollen, informieren wir Sie gerne ausführlich.

Rose Ausländer Gesellschaft e.V.


05.01.2019



 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü