Home - Rose Ausländer Gesellschaft

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Willkommen auf der Homepage der Rose-Ausländer-Gesellschaft e.V.


Veranstaltungen 2018





18. Mai 2018, 19.30 Uhr.
Rose Ausländer „Der Steinbruch der Wörter“. Helmut Braun stellt sein neues Buch zu Rose Ausländer und das Hörbuch „Rose Ausländer – Wirf deine Angst in die Luft“ vor. Vortrag,
Lesung, Hörprobe, Gespräch. Buchhandlung Krein, Schmiedestr. 4, 53819 Neunkirchen – Seelscheid. Eintritt 8,00 €.

24. Mai 2018.

Rose Ausländer „Der Steinbruch der Wörter“. Helmut Braun stellt sein neues Buch auf dem Literaturfestival in Suceava/Rumänien vor. Er erzählt, liest Gedichte der Poetin und interpretiert.
Bucovina-Museum, Suceava.

02. – 09. Juni 2018
Reise nach Czernowitz: Auf den Spuren des österreichischen Czernowitz, des jüdischen Czernowitz und den Spuren der deutsch- und jiddischsprachigen Dichterinnen und Dichter
der Stadt. Siehe die Seite Czernowitzreise auf dieser Internetseite.

08. Juni 2018, 19.00 Uhr.
Eröffnung der Ausstellung: „Selma Meerbaum – Du, weißt du, wie ein Rabe schreit?“, eine Ausstellung des Zentrums für verfolgte Künste, Solingen und der Rose Ausländer-
Gesellschaft e.V., Köln. Kurator Helmut Braun. Vortrag und Lesung: Helmut Braun. Landesmuseum Czernowitz, Ringplatz, Czernowitz/Ukraine.

09. Juni - 30. Juni 2018
„Selma Meerbaum – Du, weißt du, wie ein Rabe schreit?“. Eine Ausstellung des Zentrums für verfolgte Künste, Solingen und der Rose Ausländer-Gesellschaft e.V., Köln. Kurator:
Helmut Braun. Kunstmuseum Czernowitz, Ringplatz, Czernowitz/Ukraine.

01.Juli 2018, 19.00 Uhr.
Eröffnung der Ausstellung: „Liebstes Fräulein Moore – Beautiful Rose“, Rose Ausländer und Marianne Moore. Eine Ausstellung des Zentrums für verfolgte Künstler, Solingen und der Rose Ausländer-Gesellschaft e.V., Köln. Kurator Helmut Braun. Vortrag, Lesung, Musik. Zentrum für verfolgte Künste, Wuppertalerstr. 160, Solingen.

02.Juli - 12. August 2018.
„Liebstes Fräulein Moore- Beautiful Rose: Rose Ausländer und Marianne Moore.“ Eine Ausstellung des Zentrums für verfolgte Künstler, Solingen und der Rose Ausländer-
Gesellschaft e.V., Köln. Kurator Helmut Braun. Zentrum für verfolgte Künste, Wuppertalerstr. 160, Solingen.

29. August 2018, 19.30 Uhr.

Rozsa Gottlieb „Die Kälte, der Hunger, die Finsternis“
Von Mitte Oktober bis Mitte November 1941 wurden 28.300 jüdische Bürger der damals rumänischen Stadt Czernowitz auf Befehl der rumänischen Regierung, ausgeführt von rumänischen Gendarmen und Soldaten, nach „Transnisrtrien“ in die am östlichen Ufer des Dnjestr gelegene Stadt Mogilev-Podolski deportiert. Dort war in einem völlig zerstörten Stadtteil ein Getto für 50.000 Juden errichtet worden. Zu den Deportierten gehörten auch Rozsa Gottlieb, ihr Ehemann Elemer und die erst sechs Monate alte Tochter Katharina. Alles Handeln der Eheleute ist darauf ausgerichtet, das Überleben dieses Kindes zu erreichen.  Die Autorin erzählt von den Leiden und Schrecken der Gettozeit, die 1943 mit einer dramatischen Flucht von Mutter und Tochter endet.
Helmut Braun berichtet vom „vergessenen“ Holocaust in Transnistrien, dem 250.000 jüdische Menschen zum Opfer fielen und liest aus dem Buch von Rozsa Gottlieb. Katinca, „die Prinzessin von Mogilev“ ist anwesend.
Eine Veranstaltung der Kölnischen Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit e.V. im Domforum, Domplatz 3, 50667 Köln

09. September 2018, 11.00 Uhr.

Rösrather Literaturgespräche: Helmut Braun stellt sein neues Buch „Rose Ausländer – Der Steinbruch der Wörter“ vor. Er erzählt, liest Gedichte der Poetin und führt ein Gespräch mit dem Publikum. Moderation Matthias Buth. Restaurant Bagatelle, Hauptstr. 125, 51503 Rösrath-Hoffnungstal

13. Oktober 2018, 17.00 Uhr.

Eröffnung der Ausstellung „Rose Ausländer – Mutterland Wort“. Eine Ausstellung der Rose Ausländer-Gesellschaft e.V., Köln. Kurator Helmut Braun. Vortrag Johannes Heiner. Bildung evangelisch, Villa an der Schwabach, Erlangen.

14. Oktober 2018– 07. Januar 2019.
Ausstellung „Rose Ausländer – Mutterland Wort“. Eine Ausstellung der Rose Ausländer-Gesellschaft e.V., Köln. Kurator Helmut Braun. Veranstaltungen während der Ausstellung werden noch bekannt gegeben. Bildung evangelisch, Villa an der Schwabach, Erlangen.

28. Oktober 2018. 14.45 Uhr.
„Rose Ausländer – Der Steinbruch der Wörter“.  
Helmut Braun stellt sein neues Buch vor, welches anlässlich des 30. Todestages der Poetin erschien. Er erzählt aus dem Leben von Rose Ausländer, liest Gedichte und interpretiert.
Gedenkstätte „Landjuden an der Sieg“, Bergstr. 9, 51570 Windeck

11. Mai 2019
Düsseldorf, Enthüllung des Straßenschildes „Rose Ausländer-Straße" im Stadtbezirk Derendorf im Bereich der neuen Fachhochschule. Gemeinsame Veranstaltung der Rose Ausländer-Gesellschaft e.V., der Jüdischen Gemeinde Düsseldorf, des Kulturamtes und des Bezirksamtes Derendorf u.a. (Zusätzliche Informationen folgen)




*************************************************************

Reise nach Czernowitz

02
.-09. Juni 2018
Flyer anfordern: +49 (
0)175 / 666 55 99

per E-Mail: helmutbraun@gmx.info


*************************************************************


Publikationen von Mitgliedern der Rose-Ausländer-Gesellschaft e.V.


Robert Zimmer
„Constantin Brunner –
Philosoph und Weisheitslehrer“
Verlag Hentrich&Hentrich,
Berlin 2017
8,90 €








Neuerscheinungen

Rose Ausländer
Wirf deine Angst in die Luft - Lyrik und Musik
Gelesen von Alicia Fassel mit Originaleinspielungen von Rose Ausländer
und Musik von Jan Rohlfling

ISBN 978-3-95998-019-7
www.griot-verlag.de





Jüdische Miniaturen
Helmut Braun - Rose Ausländer, Der Steinbruch der Wörter

Hentrich & Hentrich Verlag Berlin
ISBN 978-3-95565-239-5








„Rose Ausländer,
sprachmächtige Zeugin
des 20. Jahrhunderts“
Berliner Symposion 2002

Literaturwissenschaftliches Jahrbuch 2002
der Rose Ausländergesellschaft e.V.
ISBN 978-3-944566-53-5
16,00 €





Alessandra D´Atena
„Rose Ausländers poetische
Zweisprachigkeit“ und
andere Texte von Maria Behre
und Martin Hainz

Literaturwissenschaftliches Jahrbuch 2014
der Rose Ausländer-Gesellschaft e.V.
ISBN 978-3-944566-55-9
16,00 €





Helmut Braun
Selma Meerbaum
„Du weißt du, wie ein Rabe schreit?“
Gedichte
Mit einem Essay zu Leben und Werk,
mit Fotos und Dokumenten
Rimbaud Verlag, Aachen, 3. Auflage 2016
ISBN 978-3-89086-439-6
30,00 €







Rose Ausländers
englischsprachigen Gedichte
Band 2 (englisch/deutsch)
Übertragung: Gerlinde Roth

ISBN 978-3-944566-67-2
20,00 €











Matthias Springborn
Das „Ethische Seminar“ des
Lehrers Friedrich Kettner in
Czernowitz der Jahre 1919-1923
und Texte von
Baumann, Bower, Horn, Köhl
und Werner
Literaturwissenschaftliches Jahrbuch 2015
der Rose Ausländer-Gesellschaft e.V.
ISBN 978-3-944566-69-6
16,00 €







****************************************************************************

Um dem Erinnern an Rose Ausländer in Düsseldorf einen Ort zu geben, wünschen wir uns, dass ein Teil des Nordparks gegenüber dem Nelly-Sachs-Haus
, den Rose Ausländer sehr geliebt hat und in zahlreichen ihrer Gedichte thematisiert, ihr zu Ehren "Rose-Ausländer-Garten" getauft wird. Dieser Wunsch, den Helmut Braun am Ende der Lesung zum 20. Todestag im Schauspielhaus am 3. Januar 2008 formuliert hat, fand beim Publikum viel Beifall und wir hoffen, auch weiterhin auf Ihre Unterstützung zählen zu können.

Die Rose Ausländer Gesellschaft freut sich immer über neue Mitglieder. Damit Sie sich vorab über den Verein informieren können, haben wir Satzung und Beitrittserklärung unter  Gesellschaft
  e.V. online gestellt.

Die Gesellschaft e.V. ist als gemeinnützig anerkannt und kann Spendenquittungen für das Finanzamt ausstellen (Spenden und Mitgliedsbeiträge in einer Höhe von bis zu 200,00 € können gegenüber dem Finanzamt mit einer Kopie des Überweisungsträgers nachgewiesen werden).

Wenn Sie uns helfen wollen, informieren wir Sie gerne ausführlich.

Rose Ausländer Gesellschaft e.V.


05.02.2018



 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü